Jobs

Wen wir suchen, wen wir brauchen, wer uns fehlt

Wir starteten zu fünft und sind heute über 260. Das zum Thema „Karriere“.

Grabarz & Partner arbeitet mit rund 260 Mitarbeitern an einem Ziel: Ideen zu kreieren, die Menschen gern teilen. National wie international. Für große Marken und für Marken, die groß werden wollen. Dafür suchen wir Profis. Teamplayer mit maximaler Leidenschaft. Wir arbeiten viel. Wir arbeiten hart. Und das offen, respektvoll, leistungsorientiert, ergebnisbezogen. Wir bieten Perspektiven und die Möglichkeit, schnell Verantwortung zu übernehmen. Ohne Politik, ohne große Hierarchie. Wir machen keine Unterschiede zwischen Geschlechtern, Disziplinen, Nationalitäten, Religionen oder sexuellen Orientierungen. Wir wollen die Unterschiede. Wir feiern das Anderssein. Wir wollen die Ecken und die Kanten, die Stillen und die Lauten, die Konservativen und die Freaks. Und jeder Einzelne soll sagen: Grabarz & Partner ist meine Agentur.

Wir suchen gerade

Vielleicht fehlst du uns, auch wenn wir dich nicht suchen.

Wir sind von Geburt an neugierig. Aber so richtig. Darum freuen wir uns immer, neue Menschen, neue Talente und neue Charaktere kennenzulernen. Lust auf Grabarz & Partner bekommen? Dann hier eine Initiativ-Bewerbung loswerden. Unsere Jobs und Aufgaben ändern sich schnell. Vielleicht bist du morgen schon genau der, der uns fehlt. 

Nina Rahn
Human Resource Manager
Tel. +49 (0)40 - 3 76 41 - 0
recruitment(at)grabarzundpartner(dot)de

Große Marken. Herausragende Kreation. Und jeden Morgen Frühstück.

Wir tun viel dafür, dass jeder, der bei Grabarz & Partner arbeitet, gern bei Grabarz & Partner arbeitet. Zum Beispiel gibt es jeden Morgen ein gemeinsames Frühstück in der Agentur. Oder agenturinterne Fortbildungen. Oder flexible Arbeitszeiten. Oder regelmäßige Abendessen mit den Geschäftsführern. Oder agenturinternen Jobtausch (Lust, als Texter mal einen Tag im Planning zu verbringen?). Oder die Möglichkeit, unseren selbstrestaurierten 70er-Jahre-Agentur-Bulli übers Wochenende zu buchen. Oder unser weltberühmtes Krebsessen. Das allerdings kann man schlecht beschreiben. Das muss man erlebt haben.